Mitmachen

Worum geht es?

Mit dem Ernteprojekt „Gelbes-Band“ soll Obst gerettet werden, das sonst nicht genutzt wird. Besitzerinnen und Besitzer von Obstbäumen markieren ihre Bäume mit gelben Bändern. Dies bedeutet, hier darf jede und jeder für den eigenen Bedarf das Obst ernten. So soll mehr Obst geerntet und verwertet werden! Ein aktiver Beitrag zur Lebensmittelrettung und zur LebensmittelWERTschätzung.

Sie wollen mitmachen? Unten auf der Seite finden Sie die Orte, an denen Sie gelbe Bänder bekommen können! Gerne können Sie aber auch eigene gelbe Bänder nutzen. Bringen Sie diese Bänder an und laden Sie die Standortinformationen direkt über diese Homepage per Handy oder Tablett hoch.

Sie wollen ernten? Nutzen Sie die Karte auf der Startseite, um Bäume in Ihrer Nähe zu identifizieren. Wählen Sie die Obstsorte aus, die Sie ernten wollen. Oder schauen Sie, was es sonst noch so in Ihrer Nähe gibt.

Weitere Informationen zu der Aktion finden Sie auf der Seite www.deutschland-rettet-lebensmittel.de oder in dem Flyer zur Aktion.

Wer führt die Aktion durch?

Diese Aktion wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg sowie dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft unterstützt. Für das Anbringen der Bänder an den Bäumen sind die Eigentümerinnen und Eigentümer, für die Ernte die Nutzenden selbst verantwortlich. Diese Homepage soll die beiden Gruppen zusammenbringen, eine Haftung des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg ist ausgeschlossen.

Hinweise für Nutzerinnen und Nutzer

Die Standorte der Gelben Bänder in Brandenburg werden auf gelbesband-brandenburg.de angezeigt. Schauen Sie einfach auf der Karte nach, ob in Ihrer Nähe Bäume oder Sträucher zur Ernte freigegeben sind.

Damit Sie und andere Freude an der Aktion haben, bitten wir Sie, folgende Verhaltensregeln beim Ernten zu beachten:

  • Ernten Sie ausschließlich von Bäumen und Sträuchern, die ein gelbes Band tragen. Denn nur deren Früchte wurden von den Besitzerinnen und Besitzer für die Ernte freigegeben.
  • Sie ernten auf eigene Gefahr!
  • Seien Sie achtsam gegenüber der Natur und respektieren das Eigentum anderer. Gehen Sie behutsam mit den Obstbäumen um.
  • Ernten Sie nur, was – ohne Benutzung von Leitern o.ä. – in Reichweite hängt oder lesen Sie die Früchte vom Boden auf.
  • Achten Sie beim Betreten der Obstwiese auf Bodenunebenheiten, herumliegende Äste oder andere mögliche Gefahrenstellen.
  • Ernten Sie nur so viel, wie Sie tatsächlich verbrauchen können.
  • Prüfen Sie, ob das Obst noch gut ist. Lassen Sie sich von einer braunen Stelle nicht abschrecken. Diese können Sie einfach ausschneiden. Waschen Sie die Früchte vor dem Verzehr gründlich ab.

Hinweise für Obstbaumbesitzerinnen und -besitzer

  • Den Standort Ihres Obstbaums mit gelbem Band können Sie direkt online eintragen unter https://gelbesband-brandenburg.de/standort-hinzufuegen/. So kann Ihr Baum besser von Interessierten gefunden werden.
  • Mit dem Anbringen des Gelben Bandes geben Sie lediglich eine Ernteerlaubnis. Als Grundstückseigentümerin /-eigentümer oder Pächterin /-pächter unterliegen Sie weiterhin einer Verkehrssicherungspflicht. Das bedeutet, dass sie Gefahrenquellen, die durch Astbruch, Stolperfallen o.ä. entstehen könnten, beseitigen müssen, um Schäden anderer zu verhindern.
Sie müssen nicht alle möglichen Gefahrenquellen wie unebene Bodenbeschaffenheit, Aus-rutschmöglichkeiten bei abgefallenem Obst etc. beseitigen, sondern nur die, die ein verständi-ger und umsichtiger, in vernünftigen Grenzen vorsichtiger Mensch für ausreichend halten darf, um andere vor Schaden zu schützen.
    Gegebenenfalls ist die Verkehrssicherungspflicht auch in Ihrer Haftpflichtversicherung enthalten – die Versicherung gibt Ihnen, wenn Sie sicher gehen wollen, gerne Auskunft. Weitere Informationen zur rechtlichen Situation finden Sie hier.

Hier bekommen Sie die gelben Bänder

An folgenden Orten können Sie sich gelbe Bänder abholen. Gerne können Sie aber auch eigene gelbe Bänder für Ihre Bäume verwenden!!

Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe-Brandenburg

  • NABU Besucherzentrum Rühstädt, Neuhaus 9, 19322 Rühstädt (ab Oktober wird um vorherige Kontaktaufnahme gebeten)
  • Besucherinformationszentrum im Lenzen, Burgstraße 3 in 19309 Lenzen
  • Apfelmarkt am 3.10.2021 am Informationsstand des Biosphärenreservates in Wittenberge

Naturpark Schlaubetal

Siehdichum 1, 15890 Siehdichum

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Markt 20, 04924 Bad Liebenwerda

Naturpark Dahme-Heideseen

Arnold-Breithor-Str. 8, 15754 Heidesee

Einzelne Bänder können Sie auch über info@gelbesband-brandenburg.de bestellen.

Lieber Nutzerinnen und Nutzer!

Damit Sie und andere Freude an der Aktion haben, bitten wir Sie, folgende Verhaltensregeln beim Ernten zu beachten:

  • Ernten Sie ausschließlich von Bäumen und Sträuchern, die ein gelbes Band tragen. Denn nur deren Früchte wurden von den Besitzerinnen und Besitzer für die Ernte freigegeben.
  • Sie ernten auf eigene Gefahr!
  • Seien Sie achtsam gegenüber der Natur und respektieren das Eigentum anderer. Gehen Sie behutsam mit den Obstbäumen um.
  • Ernten Sie nur, was – ohne Benutzung von Leitern o.ä. – in Reichweite hängt oder lesen Sie die Früchte vom Boden auf.
  • Achten Sie beim Betreten der Obstwiese auf Bodenunebenheiten, herumliegende Äste oder andere mögliche Gefahrenstellen.
  • Ernten Sie nur so viel, wie Sie tatsächlich verbrauchen können.
  • Prüfen Sie, ob das Obst noch gut ist. Lassen Sie sich von einer braunen Stelle nicht abschrecken. Diese können Sie einfach ausschneiden. Waschen Sie die Früchte vor dem Verzehr gründlich ab.